in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Archiv 01 Tagesaktuelles 15.08.2022 16:35 (UTC)
   
 

Ungeliebte Tonalitäten....

  1. 07.2022

Stimmen gegen die EU-Politiker wie deren Entscheidungen in Sachen Ukraine und Russland, der Vernunft.

Sie werden aus Brüssel offen bekämpft und man will Ihnen ihre EU-Rechte absprechen. Und es wird so enden wie gegen Russland – die EU nimmt Schaden, Russland schüttelt den Kopf und die EU vernichtet sich selbst. Wie unter Orban dann ein neues Europa in der Tradtion des KuK-Wirtschaftsraumes ensteht!

Orbán warnt: Antirussische Sanktionen töten europäische Wirtschaft

15 Juli 2022 15:29 Uhr

  • Ungarn verfolgt im Ukraine-Konflikt einen vorsichtigen Kurs und versucht seine eigenen nationalen Interessen mit seinen Bündnisverpflichtungen im Rahmen von Organisationen wie der NATO und der EU zu verbinden.


https://test.rtde.tech/europa/143577-orban-warnt-antirussische-sanktionen-toten/

Präsident Vučić: Es tobt ein Weltkrieg und die westliche Welt führt ihn gegen Russland

15 Juli 2022 11:55 Uhr

  • Der Krieg in der Ukraine ist kein lokaler Konflikt, sagt Serbiens Präsident Aleksandar Vučić. Es herrsche ein Weltkrieg – und in diesem Krieg kämpfe die westliche Welt gegen Russland.

Präsident Vučić: Es tobt ein Weltkrieg und die westliche Welt führt ihn gegen RusslandQuelle: Gettyimages.ru © Omer Messinger

Archivbild: Serbischer Präsident Aleksandar Vučić

Der serbische Präsident Aleksandar Vučić hat den Konflikt in der Ukraine als einen Weltkrieg bezeichnet, in dem der Westen ukrainische Soldaten gegen Russland kämpfen lässt. Diese Feststellung machte er in einem Interview mit TV Pink. Vučić betonte:

"Wir müssen begreifen, dass es sich um einen Weltkrieg handelt und nicht um einen regionalen oder lokalen Krieg. Die gesamte westliche Welt führt mittels der Ukrainer Krieg gegen Russland, dies ist ein weltweiter Konflikt. Das Einzige, was fehlt, ist ein bedeutender Krisenherd in Asien."

Er wies zudem darauf hin, dass das Geschehen in der Ukraine auch den Balkan ernsthaft in Mitleidenschaft ziehe, versprach aber, alles zu tun, um den Frieden in der Region zu sichern.

Mehr zum Thema - Planung für Stellvertreterkrieg? Pentagon ließ HIMARS-Fahrzeuge bereits im Januar umrüsten

............................................................................

Die merkwürdige Logik eines Herrn Stoltenberg.......

14. 07. 2022

Übersetzung seines Statements ins normale Deutsch:

„ wir Nato-Kinder unterstützen seit 2014 die Ukraine militärisch wie finanziell gegen Russland und fördern deren Krieg gegen die russischen Bevölkerungsteile. Und ja, wir liefern Waffen für den nun von Russland ausgeführten Krieg, mit dem wir ja so überhaupt nichts zu tun haben und tun Alles, dass die Ukraine diesen Krieg noch lange führen mag und können sollte. Und ja, wir werden als NATO in diesen Kriegt nicht eingreifen. Die von uns gelieferten Waffen werden schließlich von den Ukrainern bedient, die bei uns ausgebildet werden. Denn das sind Friedensakte im Gegensatz der Maßnahmen, die Russland zu seinem Sicherhetiswahn in der Urkaine begonnen hat.

Ja – Stoltenberg müßte man heißen und aus Norwegen kommen, da am Norpol sieht die Welt halt anders aus und dort gibt es offensichtlich eine andere Logik des Denkens, die Immanuel Kant sicherlich unbekannt war.

Stoltenberg: NATO unterstützt die Ukraine bereits seit 2014 und wird es auch weiterhin tun

14 Juli 2022 17:28 Uhr

    Stoltenberg: NATO unterstützt die Ukraine bereits seit 2014 und wird es auch weiterhin tun

  • In seiner Eröffnungsrede anlässlich der Unterzeichnung gemeinsamer Vereinbarungen mit der NATO und der EU machte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg deutlich, dass die NATO nicht Teil des Krieges sei und sich auch nicht "direkt" an den Kämpfen in der Ukraine beteiligen werde.

  •  


Am Mittwoch fand im Europäischen Parlament eine gemeinsame Ausschusssitzung statt, an der auch der Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten und der Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung teilnahmen. NATO-Generalsekretär Stoltenberg war anwesend, um gemeinsame Erklärungen mit der EU zu verabschieden. Diese beinhalten weitere Zusagen zur Unterstützung der Ukraine sowie für die "größten grundlegenden Veränderungen" in den Bereichen der Abschreckung und Verteidigung gegen eine vermeintliche Bedrohung für Europa.

Stoltenberg räumte ein, dass die NATO seit 2014 die ukrainischen Streitkräfte militärisch unterstützte, indem sie sie ausbildete und ausrüstete. Diese Unterstützung werde daher weiter ausgebaut. Ferner habe man sich auf ein umfassendes Hilfspaket geeinigt, mit dem sie laut Stoltenberg "der Ukraine helfen können, von Ausrüstung aus der Sowjetzeit auf modernere NATO-Standardausrüstung umzusteigen". Darüber hinaus habe man sich geeinigt, "zum Schutz aller Verbündeten" die Verteidigungskapazitäten in allen Bereichen – Luft, See, Land und Cyberspace – erheblich auszubauen .....

https://test.rtde.tech/kurzclips/video/143491-stoltenberg-nato-unterstuetzt-ukraine/
............................................................................

Eine kleine internationale „Eulenspiegelei.....“

13. 07. 2022

20:00 Uhr

Ukraine bricht diplomatische Beziehungen zu Nordkorea ab – wegen Anerkennung der DVR

(Symbolbild)sesame / Gettyimages.ru

Die Ukraine bricht die diplomatischen Beziehungen mit der Demokratischen Volksrepublik Korea ab, nachdem diese die Volksrepubliken Donezk und Lugansk anerkannt hat. Dies teilte der Sprecher des ukrainischen Außenministeriums Oleg Nikolenko auf Twitter mit:

"Die Ukraine bricht heute die diplomatischen Beziehungen zur Demokratischen Volksrepublik Korea ab, um auf deren Entscheidung zu reagieren, die sogenannte 'Unabhängigkeit' der von Russland besetzten Gebiete im Donbass und im Gebiet Lugansk in der Ukraine anzuerkennen."

https://test.rtde.tech/international/131481-liveticker-zum-ukraine-krieg-nordkorea/
...........................................................................

Links-Grüne-EU-Faschisten-Radikale will bestimmen, was Demokratie und Rechtsstaat seien.

13. 07. 2022

Wenn derartige Irre in Europa nun das Sagen haben, wird es Zeit, sie mit dem Knüppel zu vertreiben!

Links-Grüne-EU-Parlamentarierin bereitet offenbar Putsch gegen Ungarn vor

13. 07. 2022

 

Gwendoline Delbos-Corfield

Von unserem Ungarn-Korrespondenten Elmar Forster

Die ultra-links-grüne, französische EU-Parlamentarierin Gwendoline Delbos-Corfield (GDC), schwört das EU-Parlament anscheinend auf einen Putsch gegen die rechtmäßig und demokratisch legitimierte ungarische Regierung ein. Und zwar mit einer geradezu infamen Vorgangsweise:  GDC leitet den sogenannten „EU-Bericht über die Rechtsstaatlichkeit in Ungarn“ und gab nun dem Fernsehsender rtl.hu ein skandalöses Interview, in dem sie „die Legitimität des Mandats der ungarischen Regierung in Frage“ stellt.

Verleumdungs-Narrativ: Medien, Justiz, Korruption

https://unser-mitteleuropa.com/links-gruene-eu-parlamentarierin-bereitet-offenbar-putsch-gegen-ungarn-vor/
...........................................................................

Progrome: Erinnern ohne Aufrechnung

  1. 07. 2022

Polen versucht gerade, mit der Ukraine durch Relativierung der einstigen NAZI-Ukrainer und ihrer Polenvernichtungen, sich mit der Ukraine zu arrangieren, um eine gemeinsame Zukunft gegen Russland zu ermöglichen – unter Ausschaltung europäischer Belange, sondern wie schon immer, rein unter nationalen Vorteilsaspekten eines alten Großpolens.

Hierbei offenbart es sich, das man irgendwie an die Pidulski-Politiken anknüpft und dabei die eigene Schuld, die in keiner Weise geringer war als die der NAZI-Ukrainer jener Tage gegen die Polen, die Polen selbst Progrome durchführten, jedoch gegen die Deutschen, und sich so in den zweiten WK treiben ließen und zum Kollateralschaden für die Angelsachsen wurden.

Das Geschichtsgedächtnis der polnischen derzeitgen Politik scheint irgendwie gestört zu sein.

Aber Morawiecki gab sich alle Mühe.

Dem Westen fehlt ein Plan B für die Ukraine – Der Fall der Kommunistischen Partei

Meinung

Dem Westen fehlt ein Plan B für die Ukraine – Der Fall der Kommunistischen Partei

….Sein Einstieg war der (durchaus nicht völlig unberechtigte) Vorwurf, das Wolhynien-Massaker sei viel zu lange verschwiegen worden. Darauf folgte die pathetische Versicherung, er werde "nicht ruhen, bis wir das letzte Grab, die Grabstätte jener gefunden haben, die in Wolhynien und dem gesamten östlichen Grenzgebiet ermordet wurden." Und dann setzte er noch nach, "dieser unglaubliche Hass, der damals die ukrainische Hand führte, darf nicht vergessen werden, den wenn jemand diese Tatsachen verbergen will, selbst aus guten Absichten, diese Wirklichkeit mit dem Staub des Vergessens bedeckt, Vergessen, das schadet unseren beiden Nationen.".....

https://test.rtde.tech/meinung/143291-wolhynien-und-schlangenmensch-von-warschau/

 ..........................................................................

Tagesbrüller – legale Vorteilsnahme....

12. 07. 2022

War es Feigheit der Richter oder ein Gefälligkeitsurteil mit hingebogener Einschätzung. In anderen Fällen sind die Richter nicht so kleinlich in der Auslegung...... Hier scheint jedoch Angst vor sich selbst die Grund der Entscheidung gewesen zu sein.

Immerhin – wir haben nun gerichtlich erlaubte Vorteilsnahme von Abgeordneten und Regierungsmitgliedern! Es lebe die Selbstbedienung! Abgeordneter aus Geschäftsgründen!

Eine Hand wäscht die andere....

Millionendeal mit Masken: Politiker dürfen Geld aus Corona-Geschäften behalten