in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Funde im Sonnensystem 16.10.2021 20:28 (UTC)
   
 
https://www.weltraumarchaeologie.de/Funde-im-Sonnensystem.htm
..............................................................................................................................

Ungereimtheiten des Mondes unter wissenschaftlichen Aspekten.

12. 09. 2021

Der Mond ist nach wissenschaftlichen Untersuchungen unnatürlich. Soviel kann man heute wohl sagen. Mehr aber auch nicht. Der Rest sind Spekulationen.

Es sei denn, man bemüht auch hier wieder einmal die Prähistorie. Danach war der Mond einmal offensichtlich ein Trabant in der Flugbahn des 3. Planeten, was einst der Mars war. Und dieser Trabant folgte dem Mars in einem nicht gefährlich werdenden Abstand ohne Eigenrotation. Nach den Überlieferungen wurde dieser Trabant mit der Neusausrichtung unseres Planetensystems nach dem Zerbersten des Großplaenten NUN/NUT dann von der aufsteigenden Erde eingefangen, wie der Mars auf Wanderschaft in die heutige Position ging. Die Venus bleibt unerwähnt, scheint aber einmal ein Mond von NUN/NUT gewesen zu sein mit eigener Atmosphäre, wie er besiedelt war. Und der alte erstbesiedelte Planet im System trug das in den Mythen erzählte „verlorene Paradies mit seinen ungeheuren Herrscherzeiten“

Mond und Venus zeigen noch heute Zivilisationspuren aus genau diesen Zeiten. Das Sonnensystem wurde nach diesen Überlieferungen (aus ägyptischen Texten stammend) vom Orion aus vor ca. 1 Milliarde von Jahren besiedelt. Der Mars und später auch die Erde, wurden Kollonien. Der Mars übernahm nach diesen Veränderungen die Vorherrschaft über unser Sonnensystem, wurde jedoch vor wahrscheinlich vor 1,8 Millionen von Jahren im bekannten Weltraumkrieg zerstört und nicht nur der Mars, sondern auch alle sonstigen Hinterlassenschaften. Selbst die Erde wäre fast vollständig zerstört worden. Sie überlebte jedoch und wurde mit einer Art Terraforming am Leben erhalten, wie eine neue Menschheit begründet wurde, was auch nicht so neu ist, da es in allen Überlieferungen erklärt wird inkl. der Religionshinterlassenschaften, den Zivilisationsregeln für die Menschheit inkl. des Humanismus, der die Welt heute noch bestimmt.

Diese Nachweise sind in etlichen Büchern vom Sachbuchautoren R. Kaltenboeck-Karow erklärt und Jedermann zugänglich (epubli.de ((Verlag)) ) Wir erkennen langsam auch in den Wissenschaften eine Vergangenheit unseres Sonnensystems, das jede Science-Ficton-Geschichte, zu übertreffen scheint.

Diese hier nun folgenden Beiträge aus wissenschaftlichen Quellen, bestätigen letztendlich die Myhten der Vergangenheiten unseres Sonnensystems wie seines Schicksals.

 

Der Mond ist ein Raumschiff, von dem aus die Erde kontrolliert wird

 

Der Mond ist älter als die Erde, doch soll es in vorchristlicher Zeit unseren Trabanten noch nicht gegeben haben. Der russisch-US-amerikanische Biochemiker Isaac Asimov glaubt, dass der Mond kein natürlicher Himmelskörper ist – doch unser Leben, einschließlich der Gezeiten, werden vom Mond gesteuert. …................

 

https://www.pravda-tv.com/2021/09/der-mond-ist-ein-raumschiff-von-dem-aus-die-erde-kontrolliert-wird/

 

 

Mond-Anomalien: Wer erschuf einen 5 Kilometer hohen „künstlichen Turm“ auf der Mondoberfläche?

Über die 5,6 Kilometer hohe „Mondspitze“, die in hochauflösenden Fotografien der Mondoberfläche aufgenommen wurde (siehe Foto oben), ist wenig bekannt. Zu den Möglichkeiten gehören optische Täuschung, Gaswolke, natürliche geologische Formation – und eine außerirdische Struktur.