in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Ganzheitliches 12.07.2020 18:00 (UTC)
   
 
https://www.weltraumarchaeologie.de - Ganzheitliches
........................................................................................

Kontroversmeinung zur magnetischen Anomalie.....

29. 06. 2020

Es ist nicht mehr so neu, das auch die Wissenschaften leider jedoch nur in Einzeldisziplinen dahinter gekommen sind, die Erde ist vor ca. 7 Jahren in eine neue Bewegung geraten, die mit der Planetenkonstallation zur Sonne zu tun hatte, als die Planeten wie auf einer Perlenschnur aufgereit, zur Sonne brachte. Seit dam haben sich die Vulkanaktivitäten erhöht, Erdbeben habe zugenommen, der Klimaäuqator hat sich um 2600 gen Norden verschoben wie der Erdmagnetnordpol, Richtung Sibieren wandert.

Infolge dieser globalen Verschiebungen sind die Klimazonen verschoben worden, was enorme Auswirkungen auf Jetströme, Wasserverdampfungen, Meereserwärmungen wie Klimakollapse, zur Folge haben. In der Moderne heißt es leider immer noch, vom Menschen gemachte Klimaveränderung., Nein – es ist ein natürlicher Vorgang durch großräumige, ergebundene wie planetengebunde Auswirkung auf die Beschaffenheit der Erde, die nun wahrscheinlich auch dieses Wellenmuster erzeugt hat, in Wechselwirkung aufgestauten Magnetismus, der sich jetzt durch noch unbekannte Umstände, Luft gemacht hat. Inwieweit das nun wieder zu einer schnelleren Bewegung der Tektonikplatten führen wird, muß abgewartet werden.

Was aber vorhergesagt werden kann, die nächsten hundert bis fünfhundert Jahre wird ein neuer Ausrichtungsprozeß der Erde stattfinden, der so einige Gewohnheiten der heutigen Menschen auf den Kopf zu stellen vermag. Und, was eben bei dem Gesamtbild auf keinen Fall vergessen werden darf, die Erdachse hat sich ebenfalls zyklisch oder nicht, verschoben.

Aus diesem Grunde erscheint dieser Artikel, wie so viele Andere seitens von Wissenschaft, wieder einmal die allgemeines Aussage zu Grunde zu liegen, wir denken mal..... wissen es aber nicht.