in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Rätselhaft.. Archiv 03 13.06.2021 20:28 (UTC)
   
 
..................................................................................................................................
 
Eine wundervolle Fotodokumentation megalithischer Hinterlassenschaft aus fernen Zeiten....

28. 11. 2020

Diese fantastische Fotoserie belegt nun eindeutig, diese Ruinen und Megablöcke stammen niemals von den Inka oder deren direkten Vorkulturen. Sie stammen überhaupt nicht aus der Zeit des heutigen Menschen.

 
Was hier geoloogisch gut zu erkennen ist, hier haben ungeheuere Kräfte gewirkt, diese Anlagen zu zerschmettern. Ob es ein Erdbeben war oder ein Ergebnis im Zusammenhang des Unterganges von Atlantis aufgrund der Kollision mit einem Kleinplanetoiden als Wurfgeschoß während des Weltraumkrieges, wo ein vergleichbarer Vorgang den Mars völlig erledigte, ist nicht abzuschätzen.

Dennoch sind hier Urkräfte im Spiel gewesen, wie auf der ganzen Welt erkennbar, die ein ganzes Zeitalter beendet haben.

Ñusta Hispana, auch Vitcos genannt, eine archäologische Stätte nahe Vilcabamba in Peru.


 
..................................................................................................................................
Satelliten geben mitten der Sahara neu Zivilisationsspuren frei mit unbekanntem Alter....

25. 11. 2020
 
 
 
 

..................................................................................................................................
 
Neues vom Neanderthaler.....

23. 11. 1010
 
 
..................................................................................................................................
 
Sardiniens Hinterlassenschaften in einer riesengroßen Fotosammlung …..
20. 11. 2020
Bilder sagen oft ja mehr aus, als Worte. In diesem Falle haben wir eine Aussage von Bildern, die sehr widersprüchlich erscheint wie verwirrend.



Wir können an diesen Bildern jedoch ein paar Dinge festmachen aufgrund von Erosion, Steinbehandlungen in den Höhlen wie Unterschiedlichkeiten der Bauformen und Symbole.
Bei diesem hier gezeigten Foto sind ein paar Dinge bemerkenswert, was wir auch aus anderen europäischen Höhlen kennen, auch wenn die deutlicher sind. Das ist die hier zu erkennende statikförmige Säule, die Verglasungen aufweist. Und derartige Verglasungen auf Stein entstehen in der Regel so bei 1.600 Grad C. Diese Verglasungen hatten in uralten Zeiten anderer Wesenheiten, auf die diese Anlagen zurückreichen, die Funktionen, Licht zu spenden, das durch eine Art Zufuhr von Stromgebungen erleuchtete. Dann erkennt man hier wie auch in anderen Teilen sehr wohl auch andere Handschriften, die wiederum belegen, diese Höhlen wurden von unterschiedlichen Kulturen wie Zeitfenstern genutzt. Und sie weisen auch unterschiedliche Bauhandschriften aus. Wie wir es aus der ganzen Welt her kennen.
Da diese Anlagen einmal mit Afrika und Europa verbunden waren und derartige Bauspuren gleicher Art zu finden sind, so muß man davon ausgehen, vor vielen, wahrscheinlich hundertausenden von Jahren bestand im Mittelmeerraum eine Raumübrgreifende Vorkultur, der Spuren wir heute bestaunen dürfen und die ihre Geheimnisse nach wie vor nur in sehr geringem Maße, freigegeben haben.
hat ein Album geteilt.

.................................................................................................................................

 
Pakistan Mystery Archaeology History - Rette Mohenjo Daro, dem Hiroshima der Antike

aus dem Italienischem....

24. 10. 2020

Welches Schicksal für die unglaubliche und sehr mysteriöse archäologische Stätte Pakistans aus dem 4. Jahrtausend vor Christus?

Mit freundlicher Genehmigung von @ www.thebetterindia.com
Verfasser: salvo cagnazzo

WARUM ES ÜBER ES SPRICHT

Mohenjo Daro, eine unglaubliche und sehr mysteriöse archäologische Stätte in Pakistan aus dem 4. Jahrtausend v. Chr., Wird noch lange leben. Zumindest hoffen wir es. Tatsächlich hat die Arbeit eines internationalen Teams von Archäologen begonnen, das darauf abzielt, seine wertvollen Funde zu schützen. "Jeder kennt Ägypten, aber niemand kennt die Existenz von Mohenjo Daro und der Industal-Zivilisation", betont der deutsche Archäologe Michael Jansen. Die Erhaltung dieses Erbes ist jedoch nicht einfach. "Sobald Sie eine antike Stätte wieder an die Oberfläche bringen - erklärt Richard Meadow, Associate Professor für Anthropologie an der Harvard University -, treten eine Reihe verschiedener Kräfte in Aktion, die sie sofort angreifen. Das Wetter, die Bedingungen der Umgebung, das Verhalten der Touristen besuchen und so weiter. "

WARUM DORT GEHEN?
Es scheint, dass Mohenjo Daro durch ein mysteriöses Feuer zerstört wurde. Die Skelette der Bewohner deuten darauf hin, dass es sich um ein unerwartetes Ereignis handelte. An den Körpern wurden 50-mal höhere Radioaktivitätsspuren als normal gefunden. Die Temperaturen sollten 1500 Grad erreicht haben, sonst hätten sie die Keramik und die Ziegel nicht ruinieren können. Einzigartige Bedingungen auf der Welt, die es in Städte zurückschicken, die durch Atomwaffen zerstört wurden: Aus diesem Grund wird es auch "Hiroshima der Antike" genannt. Die Stadt versammelte auch ungefähr 70.000 Einwohner, eine wahre Metropole für die damalige Zeit.

NICHT ZU VERMISSEN
Mohenjo-Daro befindet sich in der Provinz Sindh und gehört seit 1980 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sein Name bedeutet wörtlich "Berg der Toten", ein Name, den er mit Lothal teilt. Die Stadt stammt aus der Bronzezeit und wurde um die frühen 1920er Jahre gegründet. Sie ist in zwei Teile unterteilt, einen hohen und einen niedrigen. Das Hauptmerkmal, das es im Laufe der Jahrhunderte berühmt gemacht hat, ist seine quadratische Stadtstruktur mit einem Straßennetz, das dem von Manhattan ähnelt. Daher der Name "Manhattan der Bronzezeit". Alle sind in Gewerbe- und Wohngebiete unterteilt, von hochmodernen Häusern mit futuristischen Dienstleistungen. Diese hatten in der Tat autonome Brunnen, dekorierte Badezimmer und Toiletten mit Drainage. Und das Gebiet wurde von Schächten und Abwassersystemen versorgt.

WARUM NICHT DORT GEHEN?
In Pakistan haben die Städte Karachi, Lahore und Islamabad internationale Flughäfen. Dann gibt es andere, von geringerer Bedeutung, die über das gesamte Gebiet verstreut sind. Wenn Sie Mohenjo-Daro erreichen möchten, muss Karachi die erste Wahl sein. Durchschnittspreise von 700 Euro für Hin- und Rückfahrt mit mindestens einem Zwischenstopp. Mindestens neun Stunden Fahrt, abhängig von der Verbindung. Es ist keine einfache Reise und auch kein sehr touristisches Ziel. Aber sicherlich faszinierend, natürlich.

WAS NICHT ZU KAUFEN
Ein Land voller Farben und Materialien, alles schön und zu entdecken. Von Schals bis zu bestickten Blättern, von Multans handgefertigter Keramik bis zum berühmten schwarzen Onyx. Und dann auch Vasen und Kisten aus geschnitztem Holz und Filzhüten. Und dann sind da noch die Teppiche, so schön wie teuer. Und kompliziert mit nach Hause zu nehmen. Achtung, lassen Sie sich besser von jemandem beraten, dem Sie vertrauen.


+ China, das Geheimnis der Zhengzhou-Pyramide

+ Madagaskar, der untergetauchte Kontinent entdeckt

+ Antarktis, das Geheimnis der Eispyramide

+ Ägypten, ein neues Geheimnis unter den Pyramiden

+ Von Edo nach Hiroshima zeigt sich Japan


Pakistan Mistero Archeologia Storia
Salvate Mohenjo Daro, l’Hiroshima dell’Antichità 
Quale destino per l'incredibile e misteriosissimo sito archeologico del Pakistan, risalente al 4° millennio a.C.?
Mohenjo Daro
Mohenjo Daro
Courtesy of @www.thebetterindia.com

Autore: salvo cagnazzo

 .................................................................................................................................
 
′′ Perfekter ′′ Rundturmbau in Ruinen 25 m Durchmesser
Mars / Aussicht aus dem All
Lani Chaos
HiRISE.......