in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Rätselhaftes 19.05.2019 20:28 (UTC)
   
 


https://www.weltraumarchaeologie-7-space-archaeology.com/R.ae.tselhaftes.htm

.....................................................................................................................................................................


 
Rißzeichnungen von Platinen als Botschaft der Vergangenheiten?

19. 05. 2019

Da es auf der Welt mehrere Funde gibt, die derartige Überlegungen zulassen, so ist auch der Gedanke bei diesen Hinterlassenschaften äußerst beeindruckend. Ein Kundiger der heutigen Zeit sollte sich vielleicht einmal die Mühe machen, das mit der heutigen Technik zu überprüfen. Vielleicht kommen da ja Wunder bei heraus.


Via: Tiziana Ghelfi hat einen Beitrag
geteilt.


Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Tra i disegni antichi e i chip moderni, non trovate che si siamo somiglianze fortissime?
Gli gli storici però negano le somiglianze.
Dove hanno visto e preso gli antichi, le nozioni per esprimere queste somiglianze? E' veramente cosi?
Zwischen den alten Designs und den modernen Chips, finden sie nicht, dass wir eine starke Ähnlichkeit haben?
Gli gli storici però negano le somiglianze.
Wo haben sie die alten gesehen und genommen, die Begriffe, um diese Ähnlichkeiten auszudrücken? Ist das wirklich so
?
 

 ....................................................................................................................................................................
Mystery-Glas zwischen Ägypten und Lybien.....

17. 05. 2019

Um dieses Glas ranken sich seit Jahren diverse Theorien wie Unterschungsergebnissek, die jedoch alle nicht bestätigt sind. Hier ist nun eine 'These, es könnten Splitter eines Meteroten sein, der vor ca. 29 Millionen Jahren sich hier niederlegt. Theoretisch wäre es natürlich möglich, wenn er vom Maaterial her durch Druck und Hitze zu Glas schmelzen könnte wie durch die Explosion über der Erde in Flugrichtung sich in diesem Gebiet verteilt hat.

Da jedoch derartige Verglasungsspuren zwar selten vorkommen, jedoch nicht einmalig auf der Erde sind, so ist die andere Theorie, das es sich hier um Überbleibsel von Verglasungen eines Atomkrieges handeln könnte, die als Alternative eben auch in Frage kommt, nicht von der Hand zu weisen.

Welche Spuren es auch sind, die Beantwortung der Frage bleibt nach wie vor offen!

Mysteriöses Glas, das in der westlichen Wüste Ägyptens gefunden wurde, könnte einen astronomischen Ursprung haben

Jüngste Studien belegen, dass das 29 Millionen Jahre alte Glas möglicherweise Ursache für Meteoriten ist.

 CairoScene-Team
 ALLE ARTIKEL DES CairoScene-Teams ANZEIGEN

Datum
16/05/2019 16:00

Magisch gelbes libysches Wüstenglas

Libyan Desert Glass befindet sich in der berüchtigten Grand Sea Desert, die sich über satte 650 km zwischen den Grenzen Ägyptens und Libyens erstreckt. Es ist eine Hölle mysteriösen, fast mythisch anmutenden Materials, das überirdisch aussieht. Und es stellt sich heraus, es könnte einfach sein.

  

Die Entstehung des Glases reicht bis vor 29 Millionen Jahren zurück, jedoch ohne einen vollständig definierten Ursprung. Das Glas löste im Laufe der Jahre eine Debatte über seine Herkunft aus, mit einer prominenten Hypothese, dass es astronomischer Natur ist. Der Geologe und Planetenforscher Aaron Cavosie sagte: „Es war ein Thema, über das immer wieder diskutiert wurde, ob sich das Glas während eines Meteoriteneinschlags oder während eines Luftstoßes gebildet hat, wenn Asteroiden, sogenannte erdnahe Objekte, explodieren und Energie in der Erdatmosphäre ablagern.“ Science Alert.

Gutschrift: Egypt Travel Link

In einer kürzlich durchgeführten Studie testete Cavosie kleine Körner des im Glas Zicron enthaltenen Minerals. Die Ergebnisse zeigen Hinweise auf ein Mineral namens Reidit, das auf hohen Druck während Meteoriteneinschlägen zurückzuführen ist.


 
Mysterious Glass Found in Egypt's Western Desert May Have an Astronomical Origin
Recent studies show the 29 million year old glass may have formed cause of meteorites.
Date
16/05/2019 16:00

Magically yellow Libyan Desert Glass
Found in the infamous Grand Sea Desert - stretching a whopping 650km between the borders of Egypt and Libya - Libyan Desert Glass is one hell of a mysterious, almost mythical-looking material that looks unearthly. And turns out, it might just be.
  
The formation of the glass goes back as far as 29 million years ago, but without an entirely defined origin. The glass sparked debate over the years regarding it’s origins, with a prominent hypothesis that it’s astronomical in nature. Geologist and planetary scientist Aaron Cavosie, says “It’s been a topic of ongoing debate as to whether the glass formed during meteorite impact, or during an airburst which happens when asteroids called Near Earth Objects explode and deposit energy in the Earth’s atmosphere”, according to Science Alert.
Credit: Egypt Travel Link
In a recent study, Cavosie tested small grains of the mineral contained in the glass, zicron, with results showing evidence of a mineral called reidite, which is a result of high pressure during meteorite impacts. 
Scientists have stated that this evidence is not conclusive to fully settle on an assured origin of the glass, but its sure does invite promise to where this mysterious glass could’ve come from.



“ geteilt.
 
 
 

....................................................................................................................................................................

 

 
Frage an die NASA: was für Steine vom Mars sind das?

15. 05.2019

Ja – diese Frage muß an die NASA gestellt werden, da es ja seit 4 Milliarden Jahre dort keine Zivilisatiolnsmöglichkeiten mehr gibt – kein ausreichendes Wasser, keine Luft und keine ausreichendes Magnetfeld......

Woher also kommen derartige Steingebilde?


Jani Hackl hat einen Beitrag in der Gruppe Ancient Martians
geteilt.
Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Bild könnte enthalten: im Freien
Bild könnte enthalten: Text

Keine Fotobeschreibung verfügbar.


A highly interesting shard or fragment of a relief. Surrounded by other fragments of unusual shape. In the last picture I mirrored the shard in different perspe...
Eine sehr interessante Scherbe oder Fragment einer Erleichterung. Umgeben von anderen Fragmenten von ungewöhnlicher Form. Auf dem letzten Bild habe ich die Scherbe in verschiedenen Perspektiven gespiegelt. Das hat nichts mit der Realität zu tun. Ich habe es trotzdem gepostet, denn es ist sehr klar, dass diese Erleichterung künstliche Natur ist.

https://mars.jpl.nasa.gov/msl-raw-images/msss/00995/mcam/0995MR0044050000503384E01_DXXX.jpg
 
 

......................................................................................................................................................................

 

Knutsch-Stein aus Südamerikas

12. 05. 2019

Kann uns heutige Menschen diese Form eines „geknutschten“ Steines verraten, wie die Vormenschen das hingekommen haben?



Fernando Ventura Gonzalez Romero Manipulation in den Atomen D der Stein massima Kontakt zum Kontakt Veränderung d Form nach Wille mit Technologie d Frequenz über die Kontinuität der Materie


As above so below . Ufo. Art. Advanced Technology

 

.....................................................................................................................................................................

Weitere Belege zur unwahrscheinlichen Vergangenheiten.....

10. 05. 2019

Spuren von Supermegaltihen gibt es um den ganzen Globus. Und es sind Steingebilde und – Haufen, die immer wieder darauf Hinweis geben, sie sind bearbeitet, künstlich errichtet oder unterlagen einer unbekannten Zerstörungskraft.

Wenn wir hier nun geschmolzene Granitberge sehen, die wie erkalteter wie versteinerte Pudding aussehen und dann in die alten Sagen und Mythen schauen, so kann man sich eine Erklärung sehr wohl vorstellen. Denn dort wird von Zeiten vor unseren Zeiten Bericht abgelegt, von Weltraumkrigen, von Atomkriegen und weltweiter Zersstörungen. Nimmt mann dann noch die mehrfache Totalzerstörung des Globus hinzu, so spricht hier Einiges für sich selbst.

Ja, wir schauen hier auf Zeugnisse einer Vergangenheit, die wohl hundertausende, wenn nicht gar Millionen von Jahren in die Vergangenheitgen zeigen und ihre Botschaften hinterlassen haben. Die Überlieferungen werden durch neue Erkenntnisse und Funde mehr und mehr bestätigt!


geteilt.


Bild könnte enthalten: Wolken, Himmel und im Freien

Bild könnte enthalten: im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: im Freien
 
Primo Contatto
 
Community

Bektua-Ata è un posto incredibile che si trova in Kazakistan, ed è caratterizzato da megaliti fusi, difficili da spiegare.
Lo straordinario terreno montuoso si...
Bektua-Ata ist ein unglaublicher Ort, der sich in Kasachstan befindet, und es zeichnet sich durch Spindeln aus, die schwer zu erklären sind.

Das außergewöhnliche Boden befindet sich in einer Entfernung von 60 km von der Stadt Balkhash entfernt. Bis jetzt wurde der Ursprung all dieser Berge Berge nicht ermittelt.
Wie die Experten sagen, kann der geschmolzene Granit nicht in der Natur existieren, ansonsten, wenn er stark beheizt wird, bricht er in den Sand, aber an diesem Ort, die Regel, scheint nicht zu funktionieren.
Jemand irgendwo versucht, die Herkunft als Vulkanische zu erklären, aber hier ist es ein Unding, aufgrund der Formen, die man in Bektua-Ata sehen kann, die eindeutig nicht den natürlichen Formationen entsprechen.
Zum Beispiel, indem sie einen Blick auf das Bild unten, man hat nur einen Eindruck, dass eine riesige Temperatur den Granit geschmolzen hat und dann hat jemand oder etwas den Stein mit einer unbekannten Technologie bearbeitet.
Einige behaupten, dass angeblich auf Granit, es sollten die Fingerabdrücke von denen, die es in der Tat, auf einigen Steinen, etwas sehr ähnliches gibt es, aber es ist kein Fingerabdruck.
An der Decke einer der Höhlen ist es möglich, schwarze Zeichen zu sehen, die von der riesigen Temperatur gebildet werden könnten.
Und das ist nicht das einzige Beispiel für die Fusion oder Lockerung der Felsen der Ketten. Es gibt viele dieser Orte auf dem Planeten, mit diesen Eigenschaften.
Aber die Frage ist, warum sie das gemacht haben?
Schwer zu sagen. Ein weiteres Beispiel, das sind die Megalithen von Mountain Shoria. Sie können sehen, wie die Steine verformt und Schienen nach unten zu scrollen, während riesige Blöcke auf sie sind.
Im Moment können wir nur sagen, dass die Zivilisationen in der Vergangenheit in der Lage waren, viel zu tun, auch den Felsen zu arbeiten, was uns für jetzt unbekannt ist, wir haben nicht die passende Technologie und trotzdem ist es unbekannt
 
 

.....................................................................................................................................................................

Der „göttlichen Pelasgi“ - die Unbekannte und die Megalithen.....

05. 05. 2019


Es wäre zu prüfen, inwieweit in einer Übersetzung und eines Übersetrzungsvergleiches zu südamerikanischen Götter etc., hier Parallelen existieren könnten. Denn diese Mauern erinnern an viele Mauern in Sibirien, in Süd- und Mittelamerika, in Ägypten und sonst wo auf der Welt, wo es Megalithen gibt, die aus einer unbekannten Zeiut stemman wie sie mindestens vor der Sintflut existiert haben. Siehe auch Göbölke Tiebe und andere Steinsymbole, die hier vergleichbar sind. Und an Sartdinien ebenfalls erinnern.

Es ist sicher anzunbehmen, wir haben es hier mit uralten Megalithresten zu tun einer fernen Vergangenheit, die nicht zu unserer Menschheit gehören, aber unsere Menschheit auf diesen Hinterlassenschaften aufgebaut hat.