in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Terra-System Funde 15.09.2019 23:00 (UTC)
   
 
https://www.weltraumarchaeologie-7-space-archaeology.com/Terra_System-Funde.htm
..............................................................................................................................

Begegnung in der Jungsteinzeit – wir kommen in Frieden.....

20. 08. 2019




Ein Album aus Afrika – ein unzweideutiges Zeugnise der Besucher......


Del Neolítico, en el Sahara
Aus der Jungsteinzeit, in der Sahara

·

Bild könnte enthalten: im Freien

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Achaman Tahoro Isora hat 13 neue Fotos zu dem Album „OVNIS y Pinturas Rupestres“ hinzugefügt.
 

..............................................................................................................................

Untergegangene Zivilisationsreste aus Urprähistorischen Tagen vor der Pazifik-Küste....


09. 08. 2019

Diese erstaunlichen Zivilisationsspuren unter Wasser vor Malibu, die eindeutig durch Abbruch vom Kontinent untergegangen sind, zeugen von Zeiten vor der heutigen Menschheit einer Zivilisation anderer Wesenheiten, die einst die Erde bewohnten. Dieses ist insoweit keine so große Überraschung, als das es nach den Überlieferungen mehrere Menschheiten und Perioden der Besiedelung der Erde gegeben hat.

Nehmen wir das heutige Wissen der geologischen Gegebenheiten, so haben wir es hier offenischtlich mit einem Zeitfenster zu tun, das Millionen von Jahren vor unserer Zeit anzusiedeln ist.

Seltsame Unterwasseranomalien, die wie Fundamente für riesige Strukturen aussehen. Andere mysteriöse Formen und Formationen, die von alten Zivilisationen hergestellt worden sein könnten, bevor das Wasser der Ozeane auf den heutigen Stand angestiegen ist. Wir untersuchen auch den möglichen Eingang zu einer Unterwasserhöhle vor der Küste von Malibu.


Was auf diesem Bild zu erkennen ist, hat extrem viel Ähnlichkeiten mit heutigen Flugplätzen!

 



..............................................................................................................................

Schockgefrorene Kraterseen auf dem Mars?

04. 08. 2019

Nimmt man die Überlieferungen der Prähistorie zum Mars ernst, so sind diese hier gezeigten Eisseen wohl schockgefroren im Zusammenhang mit der Vernichtung der Marszivilisation.....


2 ESA-Fotos zeigen den riesigen Eiswasserkrater auf dem Mars
von Matteo Rubboli


Der Mars oder sogar der "Rote Planet", die nächste Grenze der Eroberung des Weltraums durch den Menschen, hat kürzlich die Details eines seiner einzigartigsten Merkmale gezeigt:

    Ein riesiger Krater, gefüllt mit ewig gefrorenem Wasser

Die Marsbilder wurden von der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) geteilt und zeigen den Korolev-Krater mit einem Durchmesser von 83 Kilometern und einer Akkumulation von 1,8 Kilometern Tiefe für insgesamt 2.200 Kubikkilometer Wasser eisig.

Unten die klare Sicht auf den Krater. Das Bild hat eine hohe Auflösung und kann vergrößert werden, um Details zu erkennen. Gemeinsame Fotografie mit CC BY-SA 3.0-Lizenz über ESA:

Um einen "terrestrischen" Vergleich anzustellen, es ist so groß wie Kanadas Great Bear Lake, der siebtgrößte See der Welt. Obwohl die Fotografien wie ein einzelnes Bild aussehen, sind sie das Ergebnis einer Reihe von sehr hochauflösenden Composite-Aufnahmen, mit denen der Betrachter die Oberfläche des Planeten mit einem hervorragenden Detailgrad beobachten kann. Die verschiedenen Fotografien wurden ausgearbeitet, um zwei verschiedene Perspektiven des Sees zu erhalten, eine perfekt von oben und eine schräg.

Unten die Schrägansicht des Kraters. Das Bild hat eine hohe Auflösung und kann vergrößert werden, um Details zu erkennen. Gemeinsame Fotografie mit CC BY-SA 3.0-Lizenz über ESA:

Warum ist das Wasser gefroren?

ESA erklärt es in einer Pressemitteilung. "Eiswasser ist auf ein interessantes Phänomen zurückzuführen, das als Kühlfalle bekannt ist. Der Grund des Kraters liegt etwa 2 Kilometer tief unter dem Rand des Kraters. Die tieferen Teile gefrieren die Luft oben und fangen die Luft, die sich abkühlt und zur Mitte des Kraters hin sinkt, ein, wodurch eine Schicht kalter Luft entsteht, die sich ständig über dem Eis selbst befindet. Diese Schicht eisiger Luft wirkt als Schutzschild, damit das Eis stabil bleibt, sich nicht erwärmt und niemals schmilzt. "

Die Mars-Express-Raumsonde startete ihre Mission am 2. Juni 2003 und erreichte sechs Monate später den Mars. Sie erreichte ihre Umlaufbahn am 25. Dezember 2003. Die neuen Bilder des Korolev-Kraters sind ein fantastisches Ergebnis des europäischen Engagements im Weltraumrennen

Via: Magdalena Leine hat einen Link
geteilt.


Über diese Website
vanillamagazine.it
 
 

..........................................................................................................................................................
 
Indische Prähistorie wie in Sibirien und Nordamerika etc. zu bewundern …....

13. 07. 2019

Ein tolles Album. Wir finden hier verschiedene Zeitfenster und Bauhandschriften. Die Urtrümmer lassen jedoch Grüße aus Sibieren und Montana wie Nordamerika etc. herüberwinken!

geteilt.
Bild könnte enthalten: Himmel, Baum, im Freien, Natur und Wasser
 
Bild könnte enthalten: Berg, Pflanze, Himmel, im Freien und Natur
 
Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien
 
Bild könnte enthalten: Himmel, Baum, Pflanze, Berg, im Freien und Natur
 
Oli Asrael hat 95 neue Fotos zu dem Album „28.01.19 Chitradurga Fort ,india,before entrance“ hinzugefügt.

 

..............................................................................................................................

 
Weltraum-Zivilisationspuren im ganzen Sonnensystem aus vergangener Zeit......

09. 07. 2019

Langsam füllen sich die Archive mit Belogen für die Legenden und Mythen der prähistorischen Überlieferungen von der Besiedelung unseres Sonnensystemes von vor Millionen von Jahren, vielen nicht erklärbaren Erieignissen bis hin zum Weltraumkrieg.

Die wirkliche „weltrtaumarchaeologie“ wie sie vom Autor R. Kaltenböck-Karow wie mit seinen Büchern beschreiben wird, erhält immer mehr Bestätigungen!

NASA entdeckt eine riesige Alien-Struktur auf Saturns Mond "Titan"
Facebook Twitter

Sind die nordpolaren Meere der Titan wirklich riesige Strukturen, die von einer sehr fortgeschrittenen außerirdischen Zivilisation hinterlassen wurden? Vielleicht sind das die berühmten Anunnaki, die in unserem Sonnensystem herumgereist sind, Bauwerke und Gebäude von enormen Ausmaßen?

Diese fantastischen Bilder wurden zur besseren Definition in Farbe aufgenommen. Im folgenden Video sehen wir deutlich einen komplexen Turm, der mit einer Stadt verbunden zu sein scheint, die auf der Oberfläche von Titan zu sehen ist. Dies ist eine riesige Struktur, die etwa 300 Meilen lang ist.
(…......................)

 
 
La NASA scopre una Enorme Struttura Aliena sulla luna di Saturno “Titano”



Titan North Polar Seas sono davvero enormi strutture lasciate da una civiltà aliena molto avanzata? Forse si tratta dei famosi Anunnaki, che hanno viaggiato nel nostro sistema solare, costruendo strutture e edifici di enormi propozioni?
(…..................)


 
..............................................................................................................................
 
Besucher fremder Welten im Sonnensystem bekommen Bestätigung

04. 07. 2019
Wie wir von „weltraumachraelogie“ und der Autor R. Kaltenböck-Karow aufgrund seiner historischen Studien in Weiterführung von Prof. Otto Karow lange bestätigt hat, gab es in unserem Sonnensystem lange vor unserer heutigen Menschheit eine Besiedelung von einem fremden Sonnensystem. Die Geschichte bis heute, hat der Autor lange aufgezeigt.

Dankenwerter Weise, kommen Scheibchenweise immer mehr Bestätigungen von seriöser Seite wie offizeieller Seite, die die Ergebnisse von RKK, bestätigen. Es ist schon fast ein wenig vergnüglich anzussehen, wie Offensichtlichkeiten der erzählten, überlieferten wie aufgeschriebenen Prähistorie, nach und nach von der heutigen Forschung Bestätigung erfährt. Würde die Forschung sich nur einmal bemühen, mehr auf die Überlieferungen zu hören, wäre ihre eigene Forschung um Jahre weiter! Aber heute wird immer noch nach dem Motto gearbeitet: „warum einfach, wenn es auch umständlich geht.....!“


Seriöser Fernsehsender wie National Geographic gibt Bestätigung.....

Beatriz Montenegro hat einen Link in der Gruppe „AVISTAMIENTOS OVNIS
“ geteilt.
30 Min ·

UFO sightings in outer space
Beschreibung
Aus dem Englischen übersetzt-UFO-Sichtungen im Weltraum sind Sichtungen nicht identifizierter Flugobjekte, die von Astronauten im Weltraum gemeldet wurden und die sie zu diesem Zeitpunkt nicht erklären konnten. Diese Sichtungen wurden als Beweis für Besuche ausländischer Ufologen angeführt. Wikipedia (Englisch)


..............................................................................................................................
 
Verklausulierte Meldungen zum laufenden Terraformingprozeß …...
 
23. 06. 2019

Verklausulierte Meldungen zum laufenden Terraformingprozeß …...

23. 06. 2019

Wir von „weltraumracahaeologie“ haben schon des öfteren über Einzelfakten zum Terraforming Mars, berichtet. Hier entnehmen wir einem weiteren Bericht einen weiteren Beweis, das der Mars bearbeitet wird. In großem Maßstab. Und diese Meldung, die nun als sogenannte Überraschung der Roverforschungen interpretiert werden, sind nur klammheimliche Hinweise, um das wirkliche Geschehen zu neigeren.


 
Nasa-Rover entdeckt mögliches Lebenszeichen auf dem Mars – Medien
09:47 23.06.2019


Der Nasa-Rover Curiosity hat Gasausstöße auf dem Mars festgestellt, die laut einem Bericht der „New York Times“ auf Lebenszeichen auf dem Planeten hindeuten könnten.
Diese Woche registrierte der Rover in der Marsatmosphäre erstaunlich viel Methan – ein Gas, das auf der Erde normalerweise von Lebewesen produziert wird.
 
In der dünnen Lufthülle des Mars würden sich unter Einwirkung von Sonnenlicht Methan-Moleküle über mehrere Jahrhunderte hinweg zersetzen. Deswegen könnte man davon ausgehen, dass das Gas in jüngster Zeit ausgestoßen worden sei, schreibt das
(….....................................)



.............................................................................................................................

Lichthauch läßt künstliche Strukturen auf Saturnmond erkennen …..

21. 05. 2019

sicherlich, es ist ein Foto aus recht großer Entfernung und dann per Funk an die Erde gegeben. Und ja, die Vergrößerung tut das Ihrige, es nicht eindeutig identifizieren zu können. Aber eines kann gesagt werden, egal welche Bergbildungen es geben mag, das hier ist keine natürliche Bergbildung. Das ist völlig ausgeschlossen.

Uns erinnert es etwas an einen Leuchtturm resp. auch an ein Observatorium wie in Chile!

Via: Thomas Brucean Mars Moon Space·

"The Lighthouse" on Enceladus, moon of Saturn.

— in Enceladus, Saturn.

Bild könnte enthalten: Nacht

7

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10220184155140659&set=gm.2185819594870228&type=3&theater



...............................................................................................................................

Matteo Ianneo – it – Mars – Hintergragungen überflüssig

17. 05. 2019

beforeitsnews.com

Ancient legends. MATTEO IANNEO Italian Researcher | Space

https://www.youtube.com/watch?v=A6cpkGegjd8 Ancient legends. Many…


...............................................................................................................................

Nun auch auf dem Jupitermond IO …...

13. 05. 2019

Auf Jupiter selbst, wo man nun nach heutigen Erkenntnissen gar nichts erwartet hätte, haben sich Zivilisationsspuren finden lassen. Und nun auch auf dem Mond vom Jupiter.

Was ist in der Vergangenheit im Sonnensystem los gewesen und was stimmt mit heutigen Darstellungen der Astronomen wie Astrophysiker nicht?

Wir von „weltraumarchaeologie“ erzählen seit Jahren, die Historie der Erde wie des Sonnensysstems verlief anders, als man heute annimmt wie lehrt. Denn die prähistorischen Überlieferungen in Schrift und Bauwesen, erzählen eine andere Botschaft. Diese Botschaften weisen genau darauf hin, was man heute findet. Das Sonnensystem war vor Millionen bis Milliarden von Jahren bereits in Zyklen besiedelt und die Erde ist der letzte bewohnbare Planet mit einer neuen Menschheit, denen die „Götter ihren Odem“ einhauchten!

Wir finden im ganzen Sonnensysstem und auf der Erde diese Spuren und weigern uns von universitärer Seite immer noch, es zur Kenntnis zu nehmen.

Via: Thomas Bruce‎ - Mars Moon Space