in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Universelles 22.07.2019 08:36 (UTC)
   
 

http://www.weltraumarchaeologie.de/Universelles.htm

..................................................................................................................................................................................................................................................................................................
 
 
Das Wunder Universum......
 
28. 06. 2019
 
Dieses großartige Foto wie deren Beschreibung erinnert immer wieder an die Lehren der alten Wissensbringer, die uns ihr Wissen hinterlasen haben, nachzulesen bei Johannes: „je höher die Himme sind, so werdet ihr mich niemals sehen.....“ (freies Zitat) Das bedeutet letztendlich, das letztendlicher Rätsel des Universums vom Anfang und Ende, werden wir nie ergründen können.

 
 
Das energiereichste Licht, das jemals gesehen wurde, als es gerade vom Himmel über Tibet heruntergeduscht wurde
Von Mara Johnson-Groh, Mitwirkende bei Live Science | 26. Juni 2019 06:33 ET
 
 
 
 


..................................................................................................................................................................................................................................................................................................
 
Weltraumreisen

07. 06. 2019


| Posted on June 7, 2019
Interstellar travel is the ability to travel between stars in the exploration of space. In science fiction, interstellar travel is often depicted as faster-than-light, such as warp drive on “Star Trek” or light speed in “Star Wars,” but research is underway to build robotic probes for Alpha Centauri (as in the Breakthrough Starshot project), and to develop hibernation systems, generation ships and other long-duration space technology needed to one day send astronauts to other stars. Learn more about interstellar travel and technology.
 
 


................................................................................................................................................................................................................................................................................................

 
Neue Astrophysikalische Hinterlassenschaften aus Südamerika....

05. 06. 2019


Diese hier abgebildeten Ornamente haben mit Göttern der Inkas etc. nicht zu tun. Es sind rein Astrophysikalische Modelle, die in dieser Größe für die Ewigkeit angelegt wurden und eben erst, wenn der neue Mensch fliegen kann, diese Dinge erkennt. Jagd diese Modelle durch einen astronomischen wie Quantenpysikalischen Computer und schaut, was er Euch lehret!


Via: Nino Sireci hat einen Beitrag in der Gruppe MEGALITHOMANIA
geteilt.

Dessislava Julieva hat einen Beitrag in der Gruppe The Atlantean Group geteilt.

Bild könnte enthalten: im Freien und Natur

Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Bild könnte enthalten: Innenbereich

En Puno, Perú se han encontrado estas extrañas y misteriosas formas de enormes proporciones que solo es posible verlas desde avionetas o imágenes satelitales. S...
In Puno, Peru, haben sich diese seltsamen und mysteriösen Formen von riesigen Proportionen gefunden, die nur von Flugzeuge oder Satellitenbilder gesehen werden können. Die Herkunft oder Kultur, die Sie gebaut hat, ist nicht bekannt. Obwohl einige Bilder uns an das "Auge Gottes" erinnern, das kreisförmige Bild, das in Caral-wusste gefunden wurde (5,500 a. D) er repräsentiert den Illa Teqsi (der Gott der Inkas), wo der " Innere Kreis oder Auge " " das Auge Gottes " darstellt und der Umfang Umfang die " Realität " darstellt, das heißt das Universum oder kawsay pacha " der lebendige Kosmos ". diese Bilder befinden sich in Pampa, die derzeit von den Bauern von puno als Camellones verwendet werden.
 
 
 
 
 

.................................................................................................................................................................................................................................................................................................


Der Schatten des Orion in der Geschichte der Menschheit

20. 05. 2019

 
Eine hochinteressante Überlegung, präsentiert von Fabio Garuti


Ziel dieses Buches ist es, den Wortlaut einer archäologischen Theorie in allen möglichen Aspekten zu analysieren: der Theorie der Erdpyramiden-Kartierung, die die planetarische Verbindung zwischen homologen Pyramiden-Standorten demonstriert, da sie alle entlang der Linien des Orion-Gürtels und dessen gebaut sind drei Sterne, die offensichtlich von einer einzigen und alten planetarischen Zivilisation geschaffen wurden, die sie auf derselben transkontinentalen Linie mit einer Länge von über 23.000 km positionieren wollte. Die drei fraglichen Standorte sind Teotihuacan in Mexiko, Giza in Ägypten und Sian Fu (jetzt Xian) in China. Beweise und Zeugnisse zugunsten der Theorie, Einwände, Ziele derselben und Implikationen für eine alte Planetentechnologie, die unserer gegenwärtigen vielleicht überlegen ist ...